ab jetzt eingeschränkte Facebook-Aktivität

Statt Pfingstsonntag frühstückend im Garten mit meinem Mann zu verbringen, habe ich am PC versucht, einem Facebook-Hacker-Angriff Herr zu werden.... da habe ich beschlossen, dass mir meine Lebenszeit einfach zu wichtig, als das ich sie für so etwas hergeben möchte.

 

Ich bekomme inzwischen viele Nachrichten bei FB, die ich weder abonniert habe, noch wissen möchte. Ich bin in Gruppen, von denen ich keine Benachrichtigungen erhalten möchte und dennoch müllen sie meine Startseite voll. Ich freue mich über Pfingstgrüße von Freunden, aber nicht von Menschen, die ich gar nicht kenne. Ich bin müde am Tag 20 schlechte Nachrichten zu lesen und all das stetig weiter mit  meiner Energie zu versorgen. Und überhaupt scheint der Algorithmus von FB sich verändert zu haben, denn  ich kriegen immer weniger Infos von Freunden, und immer mehr komische Sachen, die ich lieber nicht kriegen möchte....

Ich stelle fest, dass mir der schlaue Umgang mit diesen Mediun nicht so leicht fällt und ich mehr als ich eigentlich will, an den viereckigen Kästen sitze... deshalb muss ich einiges ändern.

Wenn ich also nicht mehr so viel like heißt das nicht, dass ich es doof finde - nur, dass ich es nicht gesehen habe.

Wenn ich nicht mehr so viel teile heißt das nicht, dass es mir nicht wichtig ist - nur, dass ich mit dem Teilen und unterzeichnen nicht mein Gewissen beruhigen kann frei nach dem Motto: Ich habe ja unterschrieben.

Ich möchte meine Zeit lieber wieder dafür verwenden, etwas zu tun, in meinem kleinen Leben anfangen, gute Energien zu verbreiten, meine Zeit sinnvoller zu nutzen und mich um Menschen und Tiere in meinem Umfeld zu kümmern.

Und ich bin erreichbar über alle möglichen Kanäle - der Messenger von Facebook gehört nicht mehr dazu.

 

Hier im Wendland treffe ich immer wieder auf Menschen, die gerade mal ein Handy haben - nein, kein Smartphone sondern so ein Old-School-Teil, ihr wisst schon, so was Kleines mit 5 Klingeltönen und SMS-Nachrichten. Und obwohl ich mir diese Art des Rückschritts für mich nicht vorstellen kann und das auch nicht mein Ziel ist, bewundere ich die Menschen, die sich einfach dem Mainstream widersetzen und schauen, was sie wirklich brauchen - und dann  feststellen, ein Smartphone gehört nicht dazu.

 

Ausgenommen von dem Ganzen ist Finns Blog und die Infos zu Jule, unseren nächsten Pflegis und meinen Büchern, weil FB für mich in diesen Fällen ein gutes Medium ist, dass ich auch weiterhin nutze. 

Wenn es jemanden wichtig ist, dass ich irgendetwas dringend wissen müsste, der möge bitte lieber einen der anderen Kanäle nutzen - z.B..... total veraltet - das Festnetz :-))).....

 

Liebste Grüße von Aruna

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Claudi (Mittwoch, 23 Mai 2018 05:53)

    Liebe Aruna,
    herrlicher Text! Hab ich so gern gelesen, hab geschmunzelt, genickt, den Kopf geschüttelt u herzhaft gelacht - alles so wahr u genauso unterschreibe ich es Dir.
    Danke für diesen herrlichen, frischen morgengruss!

    Halleluja FB! das echte Leben findet eh woanders statt.
    Drück Dick, bis bald
    Ps Tildis Wunder hält unverändert an